Geeister Topfenkuchen mit heißen Himbeeren

Unsere Senior-Chefin & gute Seele des Hauses Helga zaubert unseren Gästen die tollsten Kuchen, Torten und hausgemachten Brote. Für unsere Blog-Leser hat sie ein Dessert-Rezept, ideal für ein Weihnachts-Menü herausgesucht.

Gastgeber Familie Kofler Hotel Hintertuxerhof

Zutaten

für 4 Portionen, Zubereitungszeit ca. 70 Minuten, zum Gefrieren ca. 6 Stunden

Keksboden:

  • 100 g Butterkekse
  • 70 g zerlassene Butter
  • Zimt

Topfencreme:

  • 3 Eigelb
  • 100 g Kristallzucker
  • 250 g Topfen, 40%Fett
  • Mark einer Vanilleschote
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • 150 ml Sahne

Garnitur:

  • 40 g passierte Himbeer-Marmelade
  • 150 g Himbeeren
  • Staubzucker

Zubereitung

Die Kekse in einem Kutter nicht zu fein reiben und dann mit der Butter und einer Prise Zimt verrühren Ein Brett, das in das Tiefkühlfach passen muss, wird mit Frischhaltefolie überzogen. Nun brauchen wir 4 Metallringe mit 8 cm Durchmesser und 5 cm Höhe. Diese auf das Brett stellen und die Keksmasse gleichmäßig darin verteilen. Die Eigelb mit Zucker verrühren und über Dampf dickcremig aufschlagen. Die Masse vom Dampf nehmen und kalt rühren. Den Topfen, das Vanillemark und die Zitronenschale einrühren. Die Sahne schlagen und unterheben. Nun die Topfenmasse in die Ringe füllen und mit Frischhaltefolie zudecken. Zum Gefrieren für ca. 6 Stunden ins Tiefkühlfach stellen. Ist der Topfenkuchen ausreichend gefroren, die Marmelade erhitzen. Die Himbeeren dazu geben und kurz schwenken. Den Kuchen behutsam aus den Ringen drücken, mit den Himbeeren anrichten und mit Staubzucker bestreut servieren.